Root Server mieten, Preise vergleichen und sparen

root server mietenIhr wollt einen günstigen Root Server mieten, wisst aber nicht wo? In unserem Preisvergleich findet ihr die besten Angebote.

Ein Root Server ermöglicht euch eine permanente Identität im Internet auf höchstem Niveau. Mithilfe einer Domain könnt ihr beispielsweise eine eigene Webseite mit dazugehöriger Email Adresse einrichten. Im Gegenteil zu Shared Hosting Angeboten, gibt es hier keine langen Lade Zeiten bei Webseiten oder Einschränkungen was die Anzahl an Datenbanken oder Email Adressen angeht. Weiterhin habt ihr die Möglichkeit jede Form von Webdiensten zu Nutzen. So könnt ihr Dank eines Leistungsstarken Root Servers problemlos mehrere Blogs, Clouddienste, Datenbanken oder sogar Game-server einrichten.

Anfänger oder Profi ? Root Server mieten der zu mir passt

Wollt ihr einen Root Server mieten um darauf Gameserver zu hosten, wäre es am einfachsten, wenn ihr auf das vorinstallierte Webinterface der Anbieter zurückgreift. Hier könnt ihr Gameserver mit nur einem Klick installieren und braucht euch um Updates oder Patches keine Gedanken mehr machen.

Soll der Root Server z.B. für einen WordPress Blog, ein Forum oder andere Webdienste genutzt werden, habt ihr zwei Optionen. Profis können sollten einen Root Server mieten, bei dem sie volle Zugriffsrechte via SSH haben. Hier könnt ihr dann alle Dienste selber installieren, müsst dann jedoch diese auch selbständig Konfigurieren und regelmäßig aktualisieren. Anfänger hingegen können die Administration auch über ein Webinterface wie Plesk erledigen. Hier könnt ihr Webanwendungen wie WordPress, SQL Datenbanken und vieles mehr mit wenigen Klicks installieren. Dies ist schnell und ist vor allem ohne größere Root Server Kenntnisse möglich.

Die richtige Hardware für den eigenen Root Server auswählen

Damit ihr die Leistung eures Root Servers auch wirklich vollständig ausnutzen könnt, solltet ihr euch vorher überlegen, was genau ihr mit dem Server vorhabt. Habt ihr den Root Server gemietet um dort viele Daten abzulegen, z.B. in einer eigenen Owncloud, müsst ihr natürlich darauf achten, dass der Server über entsprechend viel Speicherplatz verfügt. Für derartige Webdienst benötigt ihr dann verhältnismäßig wenig CPU Leistung.

Möchtet ihr jedoch einen Root Server mieten um dort selber kleinere virtuelle Server zu erstellen, benötigt ihr hingegen viel CPU Leistung und ausreichend RAM. Achtet hier besonders darauf, dass ihr einen Root Server mit dedizierter Hardware mietet. Root Server Angebote, welche beispielsweise mit vCores werben, sind oft selbst nur virtualisiert und lassen somit auch keine eigene Virtualisierung zu.

Ähnlich sieht es bei Root Server aus, welche für Game-server genutzt werden sollen. Habt ihr vor mehrere Minecraft Server zu nutzen, solltet ihr auf jedenfalls darauf achten, dass eine SSD im Server vorhanden ist. Aufgrund der vielen Schreibvorgänge, welche durch die Minecraft Software entstehen, machen normale HDDs hier wenig Sinn. Auch die CPU Leistung ist hier eher nebensächlich. Anders sieht es hier beim Arbeitsspeicher aus. Minecraft benötigt jede Menge RAM. Je mehr RAM euer Root Server hat, desto besser werden eure Minecraft Game-Server laufen.

Habt ihr vor hauptsächlich Blogs, Webseiten, Datenbanken oder einen Mailserver auf eurem Root Server zu hosten, reichen in der Regel virtualisierte Server. Oftmals sind bereits eine eigene Domain sowie ein Verwaltungsinterface wie Plesk im Preis enthalten. Hier könnt ihr beim Root Server mieten entsprechend an überdimensionierter dedizierter Hardware sparen und euch auf das wesentliche konzentrieren. Zudem spart ihr Kosten, teure Einrichtungsgebühren entfallen hier in der Regel. Auch Hardware ausfälle sind hier kein Problem, denn euer Root Server lässt sich innerhalb von wenigen Minuten auf ein neues Host System verschieben. Ausfallzeiten sind also entsprechend gering.

Die Root Server Varianten im Detail – Der Dedicated Root Server

Benötigt ihr einen Leistungsstarken Server, solltet ihr einen Root Server mieten mit dedizierter Hardware. Dedizierte Hardware bedeutet in diesem Fall, dass die Hardware des Servers exklusiv euch zur Verfügung steht. Hier kommt keine Virtualisierung ins Spiel, keine Hostsysteme mit mehreren Kunden, sondern richtige Hardware zur Alleinigen Nutzung für euch. Dies hat sowohl Vorteile, als auch Nachteile, diese Listen wir euch unten kurz auf :

Vorteile

  • Hervorragende Performance in allen Bereichen
  • Alleinige Nutzung der Hardware und der Bandbreite
  • Freie Konfiguration der Hardware nach euren Wünschen
  • Genug Platz für mehrere HDDs oder SSDs
  • Keine Engpässe bei I/O Werten auf den Datenspeichern
  • Eigene Virtualisierung von V-Servern möglich
  • Genauer Überblick über die Auslastung eures Systems

Es gibt jedoch auch den einen oder anderen Nachteil, wenn ihr einen dedizierten Root Server mieten wollt. Gerade für Anfänger im Bereich der Root Server Verwaltung können hier zusätzlich Probleme auftreten.

Nachteile

  • Teurer als virtualisierte Rootserver
  • Spätere Hardwareupgrades können Problematisch sein (CPU, RAM, neues Mainboard etc.)
  • Ihr seid für die Sicherheit eurer Daten zuständig und müsst den Zustand euer HDDs / SSDs selber überwachen
  • Keine Einfachen Backups möglich, wie es bei V-Servern der Fall ist

Besonders Anfänger haben hier oft die meisten Probleme. Nutzer die Ihren Server nur per Webinterfaces wie Plesk verwalten, wissen oft gar nicht über den Zustand Ihrer Festplatten Bescheid. Eine Regelmäßige Überprüfung der S.M.A.R.T. Werte kann bereits frühzeitig darauf hinweisen, ob eine Festplatte eventuell bald ausfallen wird. Habt ihr dann keinen RAID Verbund oder ein aktuelles Backup eurer Dateien, sind eure Daten verloren. Hardwaredefekte können immer auftreten, dies ist unabhängig davon, wo Ihr euren Root Server mieten wollt. Der Anbieter kann die Hardware zwar Zeitnah für euch tauschen, eine Wiederherstellung von Daten auf einer defekten HDD ist jedoch in der Regel nicht möglich. Insofern wäre es natürlich von Vorteil, wenn ihr euch über die entsprechenden Monitoring Möglichkeiten eures Servers informiert. Via SSH lassen sich hier entsprechende Einstellungen vornehmen. So könnt ihr euch z.B. bequem via Email informieren lassen, falls eine Festplatte defekte aufweisen sollte. Dann könnt ihr entsprechende Maßnahmen ergreifen, bevor es zu spät ist.

Was muss ich wissen, bevor ich einen Root Server miete ?

Da euer Server permanent im Internet erreichbar ist, kann dieser natürlich auch jederzeit angegriffen werden. Eine Absicherung des Root Servers ist daher sehr wichtig. Denn sonst haben Dritte schnell euer SSH Passwort geknackt. Hier gibt es einige Tipps und Tricks, z.B. könnt ihr den Standard SSH Port ändern oder einfach den „root“ Login verbieten. Dies setzt jedoch voraus, dass ihr euch vor dem Root Server mieten und mit den Konsequenzen eines eigenen Root Servers auseinandersetzt. Im Internet findet ihr jedoch viele gute und leicht verständliche Tutorials zum Thema Root Server. Hier ist learning by doing immer noch die beste Methode. Auch der Support der von uns getesteten Anbieter ist hilfreich und wird euch auch bei euren Fragen Rede und Antwort stehen. Informiert euch also vor dem Root Server mieten in unserem Preisvergleich über die besten deutschen Rootserver Anbieter.

Bei welchen Anbieter sollte ich meinen Root Server mieten?

In unserem Root Server Vergleich findet ihr bereits eine Auswahl der besten Hoster Deutschlands. Bei der Wahl des Anbieters sind mehrere Faktoren wichtig. Zum einen sollte natürlich das Preis-Leistungs-Verhältnis passen, zum anderen sollte der Anbieter aber auch zuverlässig sein. Gerade wenn es ein Problem mit dem Server gibt, kristallisieren sich die Anbieter heraus, die nicht den Kopf in den Sand stecken.

Ausfälle oder Wartungen können immer downtimes verursachen, dies kommt bei jedem Hoster vor. Der Support sollte euch doch auch sonst zu jederzeit weiterhelfen können. Egal ob ihr Fragen zu der Verwaltung und Einrichtung des Servers habt, Probleme mit Plesk bestehen oder ihr mit DDos Angriffen kämpft, der Support sollte stets freundlich und kompetent sein. Hier trennt sich schnell die Spreu vom Weizen. Alle Anbieter die ihr in unserem Root Server Vergleich findet, sind bereits seit Jahren am Markt und konnten immer mit Qualität überzeugen. Probleme konnten jederzeit schnell und zufriedenstellend gelöst werden. Es ist beruhigend, wenn man weiß, dass man sich auch bei Problemen an seinen Hoster wenden kann und nicht im Regen stehen gelassen wird. Deshalb haben wir ausschließlich die besten deutschen Server Hoster in unseren Vergleich aufgenommen.

Ebenfalls wichtig, ist die Location der Root Server. Anbieter die in Ihrem eigenen Rechenzentrum in Deutschland hosten, können jederzeit kurze Pings und kurze Latenzen garantieren. Dadurch dass euer Server am Standort Deutschland steht, ist dieser auch stets zu den wichtigsten deutschen Carriern Angeboten. So kann sichergestellt werden, dass euer Root Server über alle Routings und Provider über die besten Anbindungen verfügt. Dies ist sowohl für Zeitkritische Anwendungen wie Gameserver, Voiceserver aber natürlich auch für Webseiten mit vielen Aufrufen sehr wichtig. Daher empfehlen wir euch nur eine Handvoll Anbieter, welche alle diese Standards erfüllen, wenn ihr einen günstigen und guten Root Server mieten möchtet.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen